Peloponnes Rundreisen

Im Herzen Griechenlands

Informationen über Peloponnes

Wenn Sie auf Ihrer Reise durch Griechenland dem Alltag entfliehen wollen, ist dies der richtige Ort. Es fühlt sich an wie heiliger Boden, eine wilde und schöne Kulisse für antike Mythen von Göttern und Helden.

Der Peloponnes, der durch den Kanal von Korinth vom Festland getrennt ist, erinnert an eine ausgestreckte Hand mit einem Daumen und drei Fingern in seiner Form. Gleichzeitig ist es eine der vielen griechischen Provinzen, die eine Vielfalt an Bergen, Olivenhainen und Weinbergen bietet. Aber auch schöne Sandstrände sind hier zu finden, was sie auch zu einem beliebten Badeziel macht. Gerade der Peloponnes ist zudem sehr reich an Traditionen und Geschichte.

Interessante Fakten über Peloponnes

Der Kanal von Korinth, ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, macht die Peloponnes zu einer Insel

Etwa 11.000 Schiffe pro Jahr schieben sich millimetergenau durch diesen Kanal

Der kieselsteinbedeckte Strand von Kardamyli wurde bereits im berühmten Werk "Die Illias" von Homer erwähnt

Die nach Süden weisenden Halbinseln innerhalb der Peloponnes heißen Messenien, die Mani-Halbinsel, Epidaurus und Argolis

Zur regionalen Küche gehören "Gogges", die griechische Version von Pasta.

Bilder von Peloponnes

Peloponnese

Ziele, die Sie besuchen werden in Peloponnes

Highlights in Peloponnes

Mykenes
UNESCO Weltkulturerbe Mykene

Machen Sie sich bereit, ein geheimnisvolles Erbe zu betreten - das Königreich Agamemnons.

Mykenes ist die ehemalige Hauptstadt des antiken Griechenlands und die religiöse Wiege der mykenischen Welt, voller Geheimnisse und Legenden.

Aber die Mythen blieben nicht in diesen alten Zeiten, sondern wurden von einer bestimmten Person wiederbelebt. Nämlich, als der Archäologe Heinrich Schliemann die Königsgräber der Zitadelle entdeckte und glaubte, die goldene Maske des Agamemnon gefunden zu haben - des Königs, den es nie gab. Er behauptete, Schätze entdeckt zu haben, die unermesslich sind und mit ihrer Pracht ganze Museen füllen könnten.

Machen Sie sich auf den Weg zu den Ruinen von Mykenes und treten Sie ein in ein Reich der Legenden und Mythen. Diese archäologische Stätte ist eine der wichtigsten, denn sie ist die Wiege der mykenischen Zivilisation. Ihre Berühmtheit wird sogar durch mehrere Erwähnungen von Homer in poetischen Werken belegt.

Spüren Sie das Gefühl von Königlichkeit und Macht, während Sie das erstaunliche Löwentor passieren, das über Ihrem Kopf thront. Wenn Sie einen Moment innehalten, werden Sie feststellen, dass die Skulpturen keine Löwen, sondern zwei Löwinnen in heraldischen Posen darstellen. Sie wurde im 13. Jahrhundert v. Chr. erbaut und dient bis heute als Haupteingang. Schlendern Sie durch die antiken Räume und Kammern und erklimmen Sie die Hänge rund um den Hügel bis zur Akropolis von Mykenes.

Nur wenige Schritte von der Akropolis entfernt befinden sich die berühmten Königsgräber, die Schätze des Atreus. Es handelt sich um ein gewölbtes Grabmal aus Stein in Form einer Kuppel. An ihrer Spitze misst sie 13,5 Meter Höhe und war bis zum Bau des Pantheons in Rom die höchste Kuppel.

Die antike Stadt Mykenes, das Königsgrab und der fantastische Blick aus dem Thronsaal über die Argolis-Ebene werden sicher auch Sie verzaubern und ein majestätisches Gefühl in Ihrer Brust hervorrufen.

UNESCO Weltkulturerbe Mystras

Von den Byzantinern erobert, von den Osmanen besetzt und von den Venezianern beherrscht - Mystras ist eine Sammlung von Geschichte.

Haben Sie sich jemals gefragt, wie es sich anfühlt, durch ein Geschichtsbuch zu gehen? Wo Sie die Vergangenheit spüren können? Ein Teil der wahren Geschichten zu sein, die sich an diesem Ort zugetragen haben? Und einen Einblick in die vergangene Zeit bekommen? Dann kommen Sie nach Mystras und entdecken Sie die Geschichten, die dieser besondere Ort zu erzählen hat.

Die historische Stätte Mystras liegt dramatisch am Fuße des Berges Taygetos und war die zweitwichtigste Stadt in byzantinischer Zeit. Das Dorf beherbergte einst mehr als 20.000 Einwohner und zeigt noch viele mittelalterliche Häuser, verzierte Kirchen und mehr. Schauen Sie sich die gut erhaltenen Fresken in den Kirchen an und lassen Sie sich diese keinesfalls entgehen.

In Mystras lernen Sie die byzantinische Zeit und ihre Bewohner wie ein Einheimischer kennen. Wandern Sie die Hänge des Dorfes auf dem Hügel hinauf und entdecken Sie interessante Fakten und kleine Überraschungen, die auf dem Weg warten. Hier ist es ein detailreiches, farbiges Heiligenbild an der Decke einer Kirche, und was ist das hier in dem beeindruckenden kleinen Palast?

Wenn Sie den Hügel hinaufgestiegen sind, erwartet Sie das Kloster von Pantanassa. Diese Kirche weist viele byzantinische und gotische Elemente auf und ihr Name bedeutet übersetzt "Königin der Welt". Treffen Sie dort eine der Nonnen und genießen Sie den Panoramablick über Mystras zu Ihren Füßen.

UNESCO Weltkulturerbe Epidaurus

Ein Meisterwerk bis heute

Epidaurus, einst Sitz des größten therapeutischen Zentrums der Antike, ist das schönste Theater Griechenlands und sogar das am besten erhaltene in Europa oder sogar in der Welt. Als ob das nicht genug wäre, ist Epidaurus der Geburtsort des ewigen Erbes der griechischen Zivilisation. Es wurde dem Gott Asklepios, dem griechischen Gott der Medizin und Heilung, geweiht. Sobald Sie einen Fuß auf diesen heiligen Boden setzen, werden Sie wissen, warum. Lassen Sie sich von der ruhigen und heilenden Atmosphäre im UNESCO-Welterbe Epidaurus verzaubern und genießen Sie die Aussicht von den höchsten Rängen des Theaters.

Wenn Sie sich hinsetzen, haben Sie gute Chancen, genau dort zu sitzen, wo zweieinhalb Jahrtausende zuvor Perikles, der berühmte griechische Politiker, saß. Vielleicht werden Sie nicht wie er mit ewigen Aufgaben wie der Entwicklung der Demokratie beschäftigt sein, aber vielleicht können Sie die besondere Atmosphäre nutzen, um über Ihr eigenes Leben zu sinnieren und ins Träumen geraten.

Nicht nur Perikles liebte Epidaurus - auch berühmte Persönlichkeiten wie Sokrates und Platon setzten ihren Fuß auf diesen Boden und gaben der griechischen Tragödie hier sogar ihren Namen. Vor rund zweitausend Jahren wurden in Epidaurus antike Dramen und satirische Gedichte aufgeführt. Seine perfekte Akustik verdankt das Theater seiner Form und seiner architektonischen Symmetrie. Selbst in der letzten Reihe und auf dem verlassensten aller 13.000 Plätze konnte man die Künstler in der Mitte mühelos sprechen hören.

Es ist gewiss nicht übertrieben zu sagen, dass Epidaurus und sein antikes Theater das größte Meisterwerk der antiken griechischen Kunst ist.

Tiere in Peloponnes

Unsere Reisen nach Peloponnes


2022 Grekaventura , eine Marke der Ventura TRAVEL GmbH

Alle Rechte vorbehalten